Die Streuobstwiesen Südtirols

Südtirol – Tag 3

Heute haben wir eine sehr schöne Wanderung auf dem Apfelweg gemacht.

Vorbei am Kloster Neustift ging es nach Raas, um dort in den schönen Wanderweg einzusteigen, der an den “Streuobstwiesen Südtirols” entlang nach Natz und Schabs führt. Man hat den Eindruck, dort werden alle Äpfel dieser Welt angebaut …

Die Dörfer sind sehr gepflegt und wir denken, dass man mit Äpfeln auch ganz gutes Geld verdienen kann.

Zurück in Brixen ging es dann nochmal zum Domplatz, um den Tag ausklingen zu lassen.

Blick auf Brixen

Südtirol – Tag 2

Bei sehr durchwachsenem Wetter stand heute Wandern auf dem Programm. Die App der Südtiroler Tourismusverwaltung Sentes bot einen Rundwanderweg ab Tils an, das von Brixen in knapp 15 min. mit dem Auto erreicht werden kann.

Angeblich gehört die Wanderung zu den schönsten Wegen in Südtirol, was wieder einmal bestätigte, dass man über Geschmack nicht streiten sollte. Vielleicht lag es aber auch daran, dass die Wege noch aus der Winterstarre erweckt und von allerlei Gestrüpp befreit werden müssen, oder daran, dass wir nicht immer die richtige Abzweigung gefunden haben (was dem einzigen Wanderpärchen, das wir unterwegs getroffen haben übrigens genauso ging) oder an einer etwas oberflächlichen Wegbeschreibung. Egal – wir haben uns schließlich über 936 verbrauchte Kalorien gefreut und den Abend mit Captain America in 3D im örtlichen Kino ausklingen lassen.

Ach, und Fotowetter war heute nicht …

Kloster Neustift

Südtirol – Tag 1

An unserem ersten Urlaubstag haben wir uns in der Stadt umgeschaut. Es hat sich wenig verändert in den vergangenen drei Jahren.

Die Sonne lacht den ganzen Tag vom Himmel und so suchen wir nach einem Fahrradverleih für e-Bikes. Kurz gemacht: eines kaufen wäre die einfachste Lösung …

Im Hofgarten haben wir anschließend die warme Mittagssonne genossen und sind am Nachmittag zum Kloster Neustift gefahren. Dort wandern wir gerne durch die Weinberge – so auch heute, und besuchen die Basilika.

Hotel Goldener Adler in Brixen

Südtirol – Anreise

Auf der Anfahrt nach Brixen in Südtirol bei schönstem Wetter haben  wir in München einen Zwischenstopp eingelegt, um unser jüngstes Familienmitglied kennen zu lernen.

Noah

Als wir gegen Abend in Brixen ankamen, begrüßte uns die Innenstadt mit frühlingshaften Temperaturen und einem herzlichen Empfang im Hotel Goldener Adler, direkt an der Eisack gelegen.

Blick auf die katholische Kirche Pfarre Brixen

Von dort aus sind es nur wenige Schritte bis zur Innenstadt, dem Dom und den hübschen verwinkelten Gässchen. Wir freuen uns auf morgen, denn die Bäume um den Domplatz stehen in voller Blüte. Da werden wir wohl erstmal ausgiebig die Stadt erkunden.

auf der Plaça d'Espanya

Mallorca – Tag 6 (letzter Tag)

Am letzten Tag unseres Mallorca-Aufenthalts waren wir zunächst im Mercat d’Olivar im Zentrum von Palma und haben auf dem Weg dorthin eine ganz idyllische Ecke bei den alten Windmühlen entdeckt.

Danach haben wir einen Ausflug nach Alaró und Binissalem unternommen. Unsere Vermutung, einen Ausflug in die Weinberge zu unternehmen, ist nicht so ganz eingetroffen. Dafür konnten wir uns wieder über tolle Mandelbäume und das urigste Restaurant ever “Es Verger” freuen.

 

oder auch genannt: Der rote Blitz

Mallorca – Tag 5

Ein wundervoller und sonniger Tag heute auf Mallorca. Wir haben ihn für einen Ausflug in den Norden der Insel genutzt. Durch Sóller – wo so viel los war, dass die Polizei den Verkehr regeln musste – ging es nach Port de Sóller, weiter nach Fornalutx und über Biniaraix wieder zurück.

Das Naturschauspiel mit blühenden Mandelbäumen und voll Früchten hängenden Orangen- und Zitronenbäumen ist fantastisch!

They made our day!

Mallorca – Tag 4

Wieder ein schöner Tag auf Mallorca, den wir zur Hälfte in unserer Lieblingsgemeinde Porto d’Andratx verbracht haben – ganz draußen im Südwesten. Dort ist es ziemlich ruhig, abgesehen vom kräftigen Wind heute.

Ein Frühjahrsputz scheint uns angemessen, denn die alten Gebäude verlieren langsam nicht nur ihren Putz sondern auch den Charme …

Viele Läden haben noch geschlossen, die Menschen verkriechen sich in die wenigen geöffneten Cafés und Restaurants, nur die Immobilienmakler haben alle Position bezogen. Man bekommt den Eindruck, als wäre jedes dritte Haus dort zu verkaufen.

Fazit: dort sollte man erst während der Saison Urlaub machen!

Bei Santanyí

Mallorca – Tag 3

Nach dem schönen Lichtspiel in der Kathedrale, einem herrlich sonnigen Rückweg und einem ausgiebigen Frühstück im Hotel waren wir im Südosten der Insel unterwegs und haben viele schöne Eindrücke von der Mandelblüte gesammelt.

Blick auf die Kathedrale

Mallorca – Lichtspiel in der Kathedrale

Heute morgen haben wir uns vor dem Frühstück schon das Lichtspiel in der Kathedrale La Seu angesehen, das jedes Jahr am 02. Februar und 11. November geboten ist. An diesen Tagen geht die Sonne so auf, dass man an der Westfront der Kathedrale eine 8 aus den Rosetten der West- und der Ostfront sehen kann – natürlich nur, wenn die Sonne kräftig vom Himmel scheint.

Es dauert ca. 1 Stunde vom Sonnenaufgang, bis die Rosetten direkt untereinander stehen.

Es dauert ca. 1 Stunde vom Sonnenaufgang, bis die Rosetten direkt untereinander stehen.

Viele beeindruckende Gebäude machen den Stadtbummel zu einem Erlebnis.

Mallorca – Tag 2

Heute waren wir in Palma unterwegs. Das Museum “Es Baluard” hatte zum 10jährigen Jubiläum Tag der offenen Tür und wir haben uns die Ausstellung zeitgenössischer Kunst angesehen.

Die Grünanlagen der Stadt laden zum Verweilen ein. Es macht aber auch sehr viel Spaß, durch die verwinkelten Altstadtgassen zu bummeln.